Die sensiblen Displays von elektronischen Bilderrahmen bedürfen einer ebenso sensiblen wie vorsichtigen Reinigung, sonst werden Sie nicht lange Freude mit Ihrem digitalen Bilderrahmen haben! Hier lesen Sie alles über die Reinigung der Displays und was Sie unbedingt beachten müssen.

LCD/TFT-Displays von elektronischen Bilderrahmen verstauben und verdrecken sehr schnell

Vorsichtig sein beim reinigen des Displays!

Bei der Reinigung der digitalen Bilderrahmen ist Vorsicht geboten

Sie kennen es bestimmt: Jeder herkömmliche Bilderrahmen, der Ihr Wohnzimmer schmückt, ist ein regelrechter Staubfänger. Leider wird es Ihrem elektronischen Bilderrahmen nicht anders ergehen. Das Problem ist noch größer: Die digitalen Bilderrahmen werden öfters berührt (zB zur Bedienung an der Rückseite; zum SD-Karten einlegen usw.) und die meisten Rahmen sind zudem in schwarzer Klavierlackoptik designed. Das führt auf der glatten Oberfläche zu hässlichen sichtbaren Fingerabdrücken. Dazu kommt, dass das Schwarz den Staub noch deutlicher zur Geltung kommen lässt. Deshalb werden Sie um eine regelmäßige Reinigung nicht umherkommen.

Verwenden Sie niemals herkömmliche Reinigungsmittel

Ich erhalte häufig Anfragen von Lesern meiner Testberichte der elektronischen Bilderrahmen, ob sie denn herkömmliche Haushaltsputzmittel verwenden dürfen. Natürlich nicht! Jede Bedienungsanleitung warnt davor. Diese Putzmittel enthalten Alkohol oder Säuren und sind daher sehr aggressiv und können die zarte Oberfläche der LCD/TFT-Displays gravierend beschädigen! Selbst Brillenputztücher können durch das „harte“ Gewebe Kratzer am Display verursachen. Auch die Reinigung des Rahmens ist nicht so einfach, da diese meist nicht sehr resistent gegen Mikrokratzer sind. Einmal ein falsches Reinigungsmittel oder Tuch verwenden und die Freude am elektronischen Bilderrahmen schwindet dahin. Ich habe bei meinen ersten beiden Testgeräten Lehrgeld (Mikrokratzer) bezahlt, das ich Ihnen mit diesem Artikel ersparen möchte.

Meine ideale Reinigungsmethode von digitalen Bilderrahmen im Test

Nach vielem Probieren mit zu Hause vorhandenen Mitteln und Tüchern habe ich mich schlussendlich aufgrund der rund 200 5-Sterne Bewertungen auf Amazon.de für ein spezielles TFT/LCD Reinigungs-Produkt entschieden, mit dem ich hochzufrieden bin. Die Rede ist vom ROGGE DUO Clean. Das Set um rund 10 Euro beinhaltet einen 250 ml Bildschirmreiniger und ein großes Mikrofasertuch. Es liegt mir fern, Ihnen hier Produkte aufzwingen zu wollen, bin aber selbst davon so begeistert, dass ich Ihnen den ROGGE DUO Clean empfehlen muss. Mit den 250 ml kommen Sie jahrelang aus, haben ein wirklich geeignetes, waschbares Mikrophasertuch inkludiert und können neben Ihrem elektronischen Bilderrahmen auch Fernseher und PC-Monitore jahrelang regelmäßig damit reinigen.

Sprühen Sie für die Reinigung etwas Reinigungsmittel in das Tuch (nicht auf das Display!) und wischen Sie sanft, ohne großem Druck (!) über das Display bzw. den Bilderrahmen. Sogar angetrocknete Speichelreste (soll ja vorkommen) verschwinden sofort.

Investieren Sie lieber einmal 10 Euro, als durch eine falsche Reinigungsaktion Ihren elektronischen Bilderrahmen zu beschädigen!

Bild: Rainer Sturm / pixelio.de